Hat Trump seine Regierung unter Kontrolle, oder ist es überhaupt seine Regierung?

Von Paul Craig Roberts,
07.05.2019

Does Trump Have Control of His Government, or Is It His Government?

Ich rieche, dass da was faul ist. John Bolton, Trumps Nationaler Sicherheitsberater oder genauer gesagt der Agent Israels, hat ein Team versammelt, das aus ihm besteht, dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu, dem emiratischen Kronprinzen Mohammed bin Zayed und dem saudischen Herrscher Mohammed bin Salman. Diese Männer sind die vier ärgsten Feinde des Iran.

Der Zweck dieses Teams ist, ein False Flag Ereignis zu produzieren, das Washington einen Vorwand liefert, den Iran anzugreifen. Da die Israelis das kompetenteste Mitglied dieses Team sind, wird spekuliert, dass Israel ein amerikanisches Flugzeug abschießen oder ein Schiff der US-Marine angreift, und Washington gibt dann über die presstituierten Medien dem Iran die Schuld. Mit anderen Worten: Eine Neuauflage der Operation Northwood, die der US-Generalstab Präsident Kennedy vorlegte, in der Hoffnung damit eine US-Invasion Kubas auszulösen.

Der Plan scheint bereits in Bewegung gesetzt zu werden. Sowohl Bolton als auch der amtierende Pentagon-Chef Patrick Shanahan haben verkündet, sie hätten eine „glaubwürdige Bedrohung durch iranische Regimekräfte“ entdeckt. „Wir fordern das iranische Regime auf, alle Provokationen einzustellen. Wir werden das iranische Regime zur Rechenschaft ziehen, sollten US-Streitkräfte oder unsere Interessen angegriffen werden.“
(Anm.d.Ü.: Zur False Flag siehe auch: https://www.zerohedge.com/news/2019-05-10/bolton-held-extremely-rare-iran-meeting-cia-headquarters

Ein außergewöhnliches und hochrangiges Treffen im CIA Hauptquartier. Es könnte um „hoch sensible verdeckte Operationen“ gegangen sein.)
Um es deutlich zu machen, die „Bedrohung“ und die „Provokation“ werden nicht identifiziert. Aber irgendwie gibt es sie, obwohl Nachrichtensender und Regierungen nirgends auf der Welt etwas über „sich zuspitzende Aktionen der Iraner“ wissen – außer Washington, Israel und Saudi-Arabien.

Bolton ließ eine Flugzeugträger-Gruppe und eine Bomberstaffel auffahren, um die nicht identifizierte „Bedrohung“ zu unterdrücken.

Nun stellt sich heraus, dass die iranische Gefahr für die USA – von wem schon – von Israel aufgedeckt wurde.

Der iranische Außenminister Javad Zarif hat die falsche Anschuldigung gegen den Iran als Fake News verurteilt, die einen Angriff auf den Iran rechtfertigen sollen.

Außenminister Pompeo (Anm.d.Ü.: die bösartige Seekuh) hat sich den Anschuldigungen gegen den Iran angeschlossen: „Es trifft absolut zu, dass wir eskalierende Aktionen der Iraner gesehen haben, und es trifft auch zu, dass wir den Iran für Angriffe auf amerikanische Interessen zur Rechenschaft ziehen werden.“

CNN goss zur False Flag Öl ins Feuer und zitierte „nicht genannte Offizielle“, die bestätigen, dass die USA „spezifische und glaubwürdige“ Erkenntnisse haben, dass iranische Streitkräfte US-Streitkräfte ins Visier nehmen.

Jetzt geht das schon wieder los. Klingt exakt wie „Sadddam Husseins Massenvernichtungswaffen“, „Assads Einsatz von Chemiewaffen“ und so weiter und so fort.

Möglicherweise soll diese Orchestrierung den Iran dazu veranlassen, die Einhaltung des iranischen Atomabkommens einzustellen. Die USA haben versucht, das Abkommen zu zerstören, indem sie sich aus dem Abkommen zurückzogen, aber der Iran und die anderen Regierungen, die das Abkommen unterzeichnet haben – Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Russland und China – haben es weiterhin respektiert. Wenn Washington den Iran provozieren kann, das Abkommen zu kündigen, dann kann Washington den Iran isolieren, indem es dem Iran die Unterstützung Russlands und Chinas vorenthält sowie die europäische Opposition gegen die US-Sanktionen ausschaltet.

Möglicherweise werden Russland, China und Europa nicht durch Washingtons Trick getäuscht und halten zum Iran, denn ein Krieg mit dem Iran liegt in niemandes Interesse, außer den Herrschern von Israel und Saudi-Arabien.
Die Schamlosigkeit und Kühnheit von John Bolton sind außergewöhnlich. Nach Jahrzehnten falscher Anschuldigungen und Ereignisse durch Washington und Israel, die darauf abzielten, Regierungen zu stürzen, die den Plänen der Ziokons im Weg stehen, erleben wir es hier wieder einmal.

Erfolg schafft Erfolg. Wenn die russische und die chinesische Regierung nicht über einen ausreichenden Realitätssinn verfügen, um die Kriegshetzer in Washington wissen zu lassen, dass es keinen Angriff auf den Iran geben wird, dann wird Russland als nächstes dran sein, und dann wird China an der Reihe sein. Russland und China können sich der Hegemonie Washingtons nicht entziehen, indem sie den Erfolg zulassen.

Wenn Boltons und Netanyahus Plan gelingt, wird der Iran der letzte Schritt vor dem Atomkrieg sein.

Bolton Held „Extremely Rare“ Iran Meeting At CIA Headquarters

NBC has revealed that national security adviser John Bolton convened what was described as a „highly unusual“ meeting at CIA headquarters last week to discuss Iran among top intelligence, diplomatic and military advisers.

The outside-the-norm nature of the meeting hearkens back to the Bush-Cheney White House’s direct intervention over Iraq intelligence in the lead-up to the 2003 invasion, which involved the VP and his staff making multiple personal visits to CIA headquarters and Pentagon to pressure the intel analysts into conforming to a preferred „narrative“.

Such meetings, NBC noted, are typically held in the White House Situation Room, especially given the involvement of State Dept. and military leaders. „The six current officials, as well as multiple former officials, said it is extremely rare for senior White House officials or Cabinet members to attend a meeting at CIA headquarters,“ the report said.

„The meeting was held at 7 a.m. on Monday, April 29, and included CIA Director Gina Haspel, Acting Defense Secretary Patrick Shanahan, Chairman of the Joint Chiefs of Staff Gen. Joe Dunford, Secretary of State Mike Pompeo, and Director of National Intelligence Dan Coats, five of the officials said,“ reported NBC.

The officials interviewed expressly denied the meeting was about the recent intelligence touted by Bolton as precipitating the carrier strike group deployment to the Persian Gulf region under CENTCOM, and did not provide details.

CIA Director Gina Haspel, via the WSJ

The intelligence officials further said there could be two likely factors at play. Such rare meetings at CIA headquarters could involve briefings on „highly sensitive covert actions“ or another scenario could involve deep disagreement at the highest levels over what the intelligence actually shows.

As part of its report NBC identified „a seasoned intelligence officer, Mike D’Andrea“ as overseeing the CIA’s Iran operations, who previously helped lead the hunt for bin Laden and al-Qaeda operatives.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s